Donnerstag, 29.06.2017
Die SNMS Linz-Kleinmünchen gewinnt die 42. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft im Burgenland. Mit einem 2:1-Erfolg setzte sich Oberösterreich gegen Salzburg, die NMS Wals-Viehhausen, auf der Sportanlage der Stadtgemeinde Neusiedl/See durch. Das Spiel um Platz drei konnte Wien in der Partie gegen die Steiermark mit 5:1 für sich entscheiden.
42. Sparkasse-Schülerliga Fußball Bundesmeisterschaft

Bereits in der achten Minute brachte Pascal Stenzel Oberösterreich mit einem Weitschusstreffer 1:0 in Führung und noch vor der Pause gelang den Oberösterreichern – wiederum durch Pascal Stenzel – die 2:0-Führung. Salzburg gab das Spiel aber auch nach Seitenwechsel nicht verloren und blieb in der Partie, in der 59. Minute gelang Salzburg noch der Anschlusstreffer. Endstand 2:1 für Oberösterreich. „Die Partie war vom Wind geprägt, ich bin aber unglaublich stolz auf die Mannschaft, dass wir das Match gewinnen konnten. Der Finalsieg ist ein Resultat von unglaublich viel Arbeit, dass man zuerst ins Finale kommt und dieses dann auch gewinnen kann, ist viel harte Arbeit“, sagte Johann Freudenthaler, Trainer der SMMS Linz-Kleinmünchen. „Letztlich war Linz in diesem Spiel der verdiente Sieger. Wir sind nicht so ins Spiel gekommen, wie wir uns das vorstellt haben. In der ersten Halbzeit waren wir nicht griffig genug. Die Bundesmeisterschaft war jedoch ein super Erlebnis, an das die Spieler noch lange zurückdenken“, sagte Sascha Milicevic, Trainer der NMS Wals-Viehhausen.

Oberösterreich zieht mit Wien gleich
Mit dem heutigen Sieg und dem neunten Titel zieht Oberösterreich mit Wien als erfolgreichstes Bundesland der Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft gleich. Bereits zum achten Mal (Rekord) holten die Schüler der SNMS Linz-Kleinmünchen den Titel nach Oberösterreich, zuletzt 2015. Auch Trainer Johann Freudenthaler erweitert seine Erfolgsbilanz um einen weiteren Titel: Zum vierten Mal konnte er nach 2003, 2004 und 2015 als Betreuer den Bundesmeistertitel der Sparkasse-Schülerliga gewinnen.

Fairste Mannschaft kommt aus dem Burgenland, Torschützenkönig aus Tirol
Als fairste Mannschaft hat sich in der Bundesmeisterschaft das Gymnasium Neusiedl erwiesen, die mit dem „Peter Rehnelt FAIR PLAY“-Preis, gesponsert von Erreà ausgezeichnet wird. Der Torschützenkönig der diesjährigen Bundesmeisterschaft kommt aus den Reihen von Tirol: Matteo Masetti erzielte sechs Treffer.

Wien gewinnt kleines Finale
Im Spiel um Platz drei konnte sich die NSMS 10 Wendstattgasse aus Wien gegen die SMS Graz Bruckner mit 5:1 durchsetzen. Zur Pause lag Wien verdient mit 1:0 in Führung und auch nach dem Seitenwechsel gaben die Schüler der NSMS 10 Wendstattgasse die Partie nicht mehr aus der Hand und konnte einen klaren 5:1-Sieg feiern. „Es ist ein toller Abschluss, dass wir dieses Spiel haben gewinnen können. Wir waren spielerisch überlegen und haben das Spiel verdient gewonnen, es ist ein wahrlich versöhnlicher Abschluss der Bundesmeisterschaft“, sagt Rene Glatzer, Trainer des NSMS 10 Wendstattgasse.

Finale: Aufzeichnung auf ORF eins und ORF Sport+
ORF eins zeigt das Finale als Aufzeichnung am Sonntag, den 2. Juli, von 12:35 bis 13.05 Uhr, auf ORF Sport+ wird die Zusammenfassung mehrmals zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt

Endstand der 42. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft
1. SNMS Linz-Kleinmünchen
2. NMS Wals-Viehhausen
3. NSMS 10 Wendstattgasse
4. SMS Graz Bruckner
5. NMS Theresianum Eisenstadt
6. BG/BRG/SRG Klagenfurt - Lerchenfeld
7. BRG in der Au
8. SMS Matzen
9. Gymnasium Neusiedl
10. SMS Hohenems Markt

Alle gesammelten Ergebnisse des letzten Spieltages der 42. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft finden Sie hier<http://newsletter.schuelerliga.at/c/22618915/7bea524389-osb3ir>.
Fotos stehen Ihnen im Mediacorner<http://newsletter.schuelerliga.at/c/22618916/7bea524389-osb3ir> zur Verfügung.

Links
Online Mediacorner: www.sparkasse-schuelerliga.at/media
<http://newsletter.schuelerliga.at/c/22618835/7bea524389-osb3ir>
Für Rückfragen stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Julia Fuchs