Montag, 23.04.2018
Spannung am Nachmittag in Gruppe A um den zweiten Halbfinalplatz
Hartberg, Klagenfurt und Purgstall bereits fix im Halbfinale der Volleyball Bundesmeisterschaft

Am zweiten Spieltag der 41. Sparkasse-Schülerliga Volleyball Bundesmeisterschaft herrschte am Vormittag schon tolle Stimmung in Purkersdorf. So waren u.a. Fangruppen aus Seekirchen und Matzen extra angereist und sahen spannende Begegnungen ihrer Teams.

Einen richtig guten Start erwischten heute beide niederösterreichische Teams, die jeweils mit einem Sieg in den Tag gestartet sind. Die NMS Matzen gewann in Gruppe A gegen die NMS Pregarten in drei Sätzen und setzte im zweiten Tagesspiel dann noch einen drauf, als sie auch gegen die Wiener Komensky-Schule glatt in zwei Sätzen gewann. Ob die Mädchen aus Matzen auch ins Halbfinale einziehen, entscheidet sich aber erst am Nachmittag mit dem Spiel der Vorarlbergerinnen gegen Wien. Die Mädchen aus Dornbirn unterlagen heute Vormittag gegen Hartberg, haben es aber nun selbst in der Hand, sich den zweiten Halbfinalplatz in dieser Gruppe zu holen.

Den vielleicht stärksten Eindruck haben bislang die Mädchen des BG/BRG Hartberg hinterlassen. Sie gewannen alle bisherigen Spiel mit 2:0 und sind damit in Gruppe A nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Niederösterreichs zweiter Vertreter, die NMS Purgstall, hat es in Gruppe B bereits fix ins Halbfinale geschafft. Die Mädchen unterlagen zwar im zweiten Tagesspiel gegen das Klagenfurter Europagymnasium, hatten aber davor mit dem 2:1-Erfolg gegen Seekirchen ihren insgesamt dritten Gruppensieg fixiert und sich damit auf dem zweiten Tabellenplatz einzementiert. Die Klagenfurterinnen haben ebenfalls schon dreimal gewonnen, dabei aber nur einen Satz abgegeben und werden daher auch vorzeitig als Tabellensieger ins Kreuzspiel gehen.

Heute Nachmittag werden die Gruppenspiele abgeschlossen, danach stehen die Paarungen für die Halbfinal- und Platzierungsspiele fest.