Montag, 24.04.2017
Linz hat den Einzug unter die besten Vier verpasst
Eisenerz und Schwertberg sowie Bregenz und Wien sind im Halbfinale

Nach dem zweiten Spieltag der 40. Bundesmeisterschaft der Sparkasse-Schülerliga Volleyball in Linz sind die Gruppenspiele beendet und die Halbfinalpaarungen lauten: SNMS Eisenerz vs. NMS Schwertberg und BG Bregenz Blumenstraße vs. Polgargymnasium Wien 22. Der zweite Vertreter Oberösterreichs, das Peuerbach-Gymnasium Linz, das vor dem heutigen Spieltag noch an aussichtsreicher Position lag, ist noch auf den vierten Platz in Gruppe A zurückgefallen.

Das Wiener Polgargymnasium hatte sich gestern bereits mit zwei Siegen an die Tabellenspitze der Gruppe A gesetzt und konnte heute Vormittag mit dem 2:0-Sieg gegen Linz bereits das Halbfinale fixieren. Die Mädchen des Linzer Peuerbach-Gymnasiums unterlagen am Nachmittag dann etwas überraschend auch gegen die Mädchen des BG Klagenfurt Lerchenfeld in zwei Sätzen und rutschten dadurch noch auf den vierten Gruppenplatz ab, womit sie morgen um den siebenten Platz spielen. Auf den dritten Platz kamen die Klagenfurterinnen, die sich toll gesteigert haben und punkte- und satzgleich, allerdings mit der besseren Punktedifferenz bei den kleinen Punkten vor den Linzerinnen platzieren konnten.

Fast unglaublich war dann der Auftritt der SNMS Eisenerz. Sie besiegte im abschließenden Gruppenspiel die SMS Seekirchen ganz klar in Sätzen, zog damit nach Punkten und Sätzen mit Wien noch gleich und setzte sich aufgrund des besseren Verhältnisses bei den kleinen Punkten sogar noch an die Tabellenspitze. Die Mädchen der SMS Seekirchen hielten wie fast in allen Spielen anfangs gut mit, mussten dann aber die Überlegenheit der Eisenerzerinnen anerkennen.

In Gruppe B gewann zum Abschluss das favorisierte BG Bregenz Blumenstraße gegen die NMS Wörgl 1 klar in zwei Sätzen und machte damit den vierten Sieg perfekt, als Gruppensieger standen die Vorarlbergerinnen schon vorher fest. Den zweiten Halbfinalplatz aus dieser Gruppe sicherte sich die NMS Schwertberg, womit ein Team des Gastgeberbundeslandes in der Runde der letzten Vier vertreten ist. Die Oberösterreicherinnen holten heute die Siege Nr. 2 und 3 gegen Purkersdorf bzw. Jennersdorf, sind damit klarer Tabellenzweiter und stehen gleich bei ihrer Bundesmeisterschaftspremiere im Halbfinale.

Auch das BRG Purkersdorf und die NMS Wörgl 1 freuten sich beim erstmaligen Antreten bei der Endrunde der Volleyball Sparkasse-Schülerliga über zwei bzw. einen Gruppensieg und wurden damit Tabellendritter bzw. -vierter. Das Schlusslicht bilden die Mädchen der iNMS Jennersdorf, die zwar sieglos blieben, aber gleich zweimal erst im dritten Satz das Nachsehen hatten.

Morgen, Dienstag, folgen die Halbfinal- und Platzierungsspiele sowie das Spiel um den dritten Platz. Das Finale steigt am Mittwoch um 9:30 Uhr.